Am 29. Januar ging es los

Pfarrkirche Maria Himmelfahrt. Frühgotischer Chor von etwa 1240

4 Dauerpilger und 2 Gäste brachen bei Temperaturen um den Gefrierpunkt am 29. Januar nach Sonntagsmesse und Reisesegen von der Wallfahrtskirche Pfaffen-Schwabenheim auf.

Eine Wallfahrtskirche ist doch ein guter Ausgangspunkt für eine Wallfahrt, oder? 😉 Als Erstes ging es den nächsten Berg hinauf. Hatte es nicht im Evangelium geheißen:

In jener Zeit, als Jesus die vielen Menschen sah, die ihm folgten, stieg er auf einen Berg. Mt 5,1

Auf dem Bosenberg lernte ich die Freiluft-Kirchen-Installation des Künstlerehepaares Kubach-Wilmsen kennen:

Freiluftkirche Bosenberg, im Vordergrund die „10 Gebote“

10 Gebote mit Labyrinth

Steinbuch

Altar

12 Sitzsteine im Kreis

 

Die „Steinkirche“ Bosenberg im Luftbild:

Das Kreuz schaut über die Stadt Bad Kreuznach. Die dort gelegene katholische Hauptkirche Heilig-Kreuz war das Ziel unserer ersten kleinen Etappe.

Wir danken Gott für den guten Start unserer Wallfahrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.